AQUA-Arbeitsplatznahe Qualifizierung 


Mit dem  Angebot der Arbeitsplatznahen Qualifizierung (AQUA) geben das AMS Oö (Arbeitsmarktservice) und das Land Oö  Arbeitssuchenden die Möglichkeit einer praxisnahen Aus- und Weiterbildung, welche den jeweiligen betrieblichen Anforderungen entsprechen.



Zielsetzung

Arbeitsuchende Personen erhalten die Möglichkeit einer praxisnahen Qualifizierung, diese besteht aus einer theoretischen Ausbildung (z.B. Kurse einer  Bildungseinrichtung) und aus einer praktischen Ausbildung, in einem Ausbildungsbetrieb.  
Zugleich bietet das Modell der Arbeitsplatznahen Qualifizierung Unternehmen in Branchen mit Fachkräftemangel die Chance, gesuchte Fachkräfte gezielt für ihren Bedarf ausbilden zu lassen.

Das AMS erwartet, dass der Ausbildungsbetrieb die / den Auszubildende(n) nach AQUA in das vereinbarte Dienstverhältnis übernimmt und die Auszubildenden dieses Dienstverhältnis annehmen. 



Zielgruppe

Personen, die

  • beim AMS arbeitslos vorgemerkt sind (unabhängig davon, ob ein Anspruch auf Versicherungsleistungen besteht)
  • während der letzten 52 Wochen nicht als Stamm- oder Leasingmitarbeiter/-innen im Ausbildungsunternehmen beschäftigt waren
  • einen konkreten individuellen Bildungsbedarf  (z.B. keine abgeschlossene Aussbildung) und Interesse an einer am Arbeitsmarkt nachgefragten Aus­- oder Weiterbildung haben
  •  mit Hauptwohnsitz in Oberösterreich (bei Aqua Eintritt)


Dauer


Ausbildungen im Rahmen von AQUA sind für max. 24 Monate möglich.
Bei einem Lehrabschluss ist die Dauer mit max. der Hälfte der regulären Lehrzeit begrenzt. 
Bei AQUA ohne Lehrabschlussprüfung darf die praktische Ausbildung im Ausbildungsbetrieb höchstens doppelt so lange wie die absolvierte theoretische Ausbildung dauern. 


Schritte 


1. Ob die Möglichkeit einer  Ausbildung über Aqua besteht muss
vorab mit dem/der zuständigen AMS-Beraterin abklärt werden. 

2. Nach positiver Abklärung mit dem AMS, werden wir gemeinsam das Ausbildungsziel festlegen und einen Ausbildungsbetrieb suchen.



Finanzierung

Die TeilnehmerInnen erhalten während der Ausbildung vom AMS OÖ eine Beihilfe zur Deckung des Lebensunterhaltes (mindestens in der Höhe des Arbeitslosengeldes bzw. der Notstandshilfe) und einen Pauschalersatz in der Höhe von tägl. € 2,08 als Fahrkostenersatz.

Zusätzlich gewährt das Land OÖ einen monatlichen Qualifizierungsbonus in der Höhe von täglich € 6,60 an die Aqua-Teilnehmer/-innen.
Das Land OÖ finanziert die Ausbildungskosten zwischen 50-75% bis zu einer Höhe von max. EUR 2.000,00 . 
Das Unternehmen zahlt monatlich einen Beitrag von € 340,00 (Brutto für Netto) je künftigem/r Mitarbeiter/in und die restlichen Ausbildungskosten wie im Bildungsplan vereinbart.
Die Zahlungsmodalitäten der Ausbildungskosten werden im Vorfeld vereinbart.
Den AQUA-TeilnehmerInnen (TN) entstehen KEINE KOSTEN.


Ihre Ansprechpartner/in

Barbara Jansa                                                  Oliver Huber
Stiftungsleitung                                             Bildungsberater
Tel: 0699 10402029                                      Tel: 0660 5555005
b.jansa@ast.or.at                                            o.huber@ast.or.at




  






Möchtest Sie mehr wissen?